Seminar: Stromnetze der Zukunft

Seminar: Stromnetze der Zukunft

Am 16. März 2023 folgte ein Seminar zu dem Thema „Stromnetze der Zukunft. Umfassende Modernisierung der Stromnetze als Schlüsselelement der Energiewende“ aus unserer Seminarreihe „Globale Energiewende“ für Dozent/innen und Studierende in Zentralasien und im Kaukasus.

Im Fokus der Vorlesung von Prof. em. Alexander Kirjuchin und der anschließenden Diskussion stand die Rolle der Netzmodernisierung bei der Umstellung der Energieversorgungssysteme auf erneuerbare Energien, wobei der Schwerpunkt auf den speziellen Herausforderungen Zentralasiens und des Kaukasus lag. Die Netzinfrastruktur in Zentralasien und im Kaukasus ist oft veraltet und stellt eines der größten Hindernisse für die Länder auf ihrem Weg in eine grüne Zukunft dar. Auf folgende Fragen wurde während des Seminar eingegangen:

1. Wie kann die Grundlast der Stromnetze mittels erneuerbarer Energien gewährleistet werden?
2. Wie können erneuerbare Energien in das bestehende Stromnetz optimal integriert werden?
3. Warum sind umfassende Energieeinsparungsmaßnahmen ein „Muss“?
4. Welche Rolle spielen Stromspeicher?
5. Was sind Anforderungen an die Stromnetze im Hinblick auf Elektroautos?
6. Welche Vorteile haben Mini Grids? Wie können sie in die Stromnetzinfrastruktur intergiert werden?
7. Was bedeutet “Smart Grid“?

An dem Seminar nahmen Dozent/-innen und Studierende von 14 Partneruniversitäten aus Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, Usbekistan und Kirgisistan teil. Das Seminar endete mit einem Quiz zu den Inhalten der Vorlesung von Prof. Alexander Kirjuchin.